Welche Pflichten müssen Sie bei der Geldwäscheprävention als Mitarbeiter beachten? Mit E-Learning Geldwäscheprävention Rechtsanwälte für Mitarbeiter erlernen Sie folgende fachliche Skills:

  • 5. EU Geldwäscherichtlinie: Neue Anforderungen für Rechtsanwälte
  • KYC-Check nach § 11 GwG als Rechtsanwalt sicher durchführen:
    • Zeitpunkt der Identifizierung
    • Verfahren zur Identitätsprüfung nach § 13 GwG
    • KYC-Check bei natürlichen Personen
    • KYC-Check bei juristischen Personen und Personengesellschaften
    • Zusatzanforderungen bei Treuhandgesellschaften
    • Anwaltstätigkeit im Bereich M&A und Steuerangelegenheiten
  • Ermittlung des wirtschaftlich Berechtigten:
    • Mehrstufige Beteiligungsstrukturen
    • Fiktiver wirtschaftlich Berechtigter
    • Börsennotierte Gesellschaften
    • Transparenzregister § 18 GwG
  • Typische Verdachtsmomente, die Sie als Rechtsanwalt beachten
    müssen
  • Verdachtsmeldung nach § 43 GwG fristgerecht vornehmen
  • Neue GwGMeldV-Immobilien: Meldepflichtige Sachverhalte im Immobilienbereich

 

Das E-Learning Geldwäscheprävention Rechtsanwälte online buchen; bequem und einfach mit dem E-Learning Formular online und der Produkt Nr. EL 12.

 

Unsere Preise:

E-Learning Basis: 56,– € pro Person zzgl. MwSt.

Jahreslizenz für bis zu 150 Mitarbeiter: 255,– € zzgl. MwSt.

Jahreslizenz für bis zu 700 Mitarbeiter: 695,– € zzgl. MwSt.

Sie suchen nach einer Individuallösung für Ihr Unternehmen? Gerne beraten wir Sie hierzu und erstellen Ihnen ein unverbindliches Angebot.

 

Dauer des E-Learnings:

Dauer des E-Learnings: 60 Minuten

 

Kontakt:

E-Mail: service@sp-unternehmerforum.de

 

S&P E-Learning Geldwäscheprävention Rechtsanwälte bietet:

  • Einfache Handhabung
  • Sie erhalten einen Link, über den Ihre Mitarbeiter auf das E-Learning zugreifen können.
  • Die Mitarbeiter erhalten nach Abschluss des E-Learnings automatisch ein Teilnahmezertifikat zum Download.
  • Sie haben keinen administrativen Aufwand.
  • Schulungszertifikat für die Teilnehmer zum Download.
  • Die S&P E-Learning-Plattform ist selbstverständlich DSGVO-konform organisiert.

 

Die BaFin Auslegungshinweise regeln in Kapitel 3.6 Unterrichtung der Beschäftigten folgende Pflichten:

  1. Nach § 6 Abs. 2 Nummer 6 GwG müssen die Verpflichteten grundsätzlich alle ihre Beschäftigten erstmalig und laufend in Bezug auf Typologien und aktuelle Methoden der Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung, die insoweit bestehenden geldwäscherechtlichen Vorschriften und Pflichten sowie Datenschutzbestimmungen unterrichten.
  2. Die Unterrichtung kann dabei im Rahmen von Präsenz-Schulungen erfolgen oder unter Verwendung von inhaltlich angemessenen und aktuellen IT-gestützten Schulungsprogrammen oder Schulungsunterlagen.
  3. Die Unterrichtung über Datenschutzbestimmungen kann durch den Datenschutzbeauftragten oder entsprechend geschulte Personen erfolgen.

 

E-Learning Geldwäscheprävention Rechtsanwälte